Südafrika

Krüger Nationalpark / Gardenroute / Kapstadt

sabi-sand-jung-leopard-am-wohlfuehlen

Reisebericht & viele Tipps

Mir war nicht bewusst, dass eine Safari so unglaublich beindruckend sein kann.  

Wir sind nach Johannesburg geflogen und danach weiter in den Krüger Nationalpark, besser gesagt zum Sabi Sand Game Reserve. Das Reserve ist 45'000 Hektaren gross und privat. Das bereits 1929 gegründete Gebiet besteht aus dem für den Krügerpark typischen Buschland.

Anflug ab Johannesburg nach Nelspruit und dann in einem Kleinflugzeug zur Landebahn der Lodge.

Tagesbesucher und Selbstfahrer sind in Sabi Sand nicht erlaubt, der Ranger darf die Hauptwege verlassen, um z.B. einer Leopardenspur in den Busch zu folgen. Sowohl Nachtfahren (in Begleitung eines Rangers) als auch geführte Buschwanderungen sind ebenfalls erlaubt. Mit etwas Glück, erlebt man die "Big Five" in Sabi Sands hautnah (Löwen, Leoparden, Elefanten, Büffel und Nashörner). Sabi Sands ist auch für seine einzigartigen Leopardensichtungen bekannt

 Da wir mitten in der Wildnis sind, werden wir Schritt und Tritt von einem Ranger mit Gewehr begleitet... auch auf dem Weg vom Bungalow zum Restaurant.  

Am ersten Morgen um 6 Uhr geht es los..... Safari ....

safari-sabi-sand-leoparenmutte-mit-sohn

Das Erste was wir erleben dürfen sind zwei Leoparden in der Morgensonne am spielen, Mutter und Sohn .... zwei Landrover mit je einer Hand voll Leute bestaunen das Ganze aus einem gebührenden Abstand. Ich kann nur noch fotografieren .... und bin hin & weg...

So nahe !!! 

leopard-krueger-nationalpark

 unglaublich !!!!!!!!!

loewen-safari-sabi-sand
zebra-sabi-sand-safari

 und so schön !!!!!!!!!

sabi-sand-safari

Wir waren 3 Tage in der Lodge und jeden morgen früh bei Sonnenaufgang und jeden Nachmittag auf Safari.... jede Minute hat sich gelohnt :)

Singita Ebony Lodge Sabi Sand

 Sabi Sands Game Reserve, Hazyview, 1242, Südafrika

+27 13 735 9800 

Wir haben das Glück, in der Ebony Lodge zu Übernachten.

Ein traumhafter wenn auch sehr, sehr teurer Aufenthalt. Die Safari's, das Essen und die Getränke, sind inklusive.

Es ist fast nicht möglich die Lodges ohne einen Reiseveranstalter zu buchen. 

 

Ein Anbieter wäre https://www.rhinoafrica.com/de/suedafrika/krueger-nationalpark

Er hat eine sehr grosse Auswahl, in jeder Preislage und wirkt sehr professionell.  

Dann geht es weiter in den Süden, Wir fliegen zurück nach Nelspruit und von da nach Port Elisabeth (Flug ca 4 Std.). 

Nehmen das Mietauto in Empfang und fahren zum Gorah Elefant Camp. Man fühlt sich gleich in die alten Kolonialzeiten zurück versetzt.

Das Haupthaus hat kein Strom und man Übernachtet in Zelten die auf Stelzen stehen. Am Morgen hat es unter dem Zelt riesengrosse Exkremente, ich möchte gar nicht wissen, wer heute Nacht unter dem Zelt war :). Wir genossen ein sehr gutes Frühstück mit Blick auf das Wasserloch und am Abend wird man auch hier, von einem Ranger mit Gewehr zum Zelt gebracht. 

Wir sind 2 Tage in Gorah und waren auch hier täglich auf Safari. Gorah zu finden, war übrigens nicht ganz einfach. Es ist zwar am Anfang angeschrieben, doch dann fährt man recht lange durch den Addo Nationalpark ..wir dachten schon wir kommen nie mehr an.

Gorah-affe

  Nach der ersten Mogensafari haben wir im Resort warme Pullover und Kappen gekauft .....früh morgen ist es sehr kalt !!

safair-loewen-gorah

Gorah Elephant Camp*

im Addo Nationalpark

ADDO HEIGHTS RD, Addo, 6600, Südafrika

Gorah ist das einzige Hotel im Addo Nationalpark. 

Die Safaris sind in den meisten Angeboten inklusive, da Ganze eher hochpreisig.

 Danach sind wir weitergefahren die Garden Route entlang Richtung Kapstadt. Und haben die Reise mit einer Übernachtung in der Tsala Treetop Lodge unterbrochen ( 4 Std. Autofahrt).

 Tsala Treetop Lodge*

.. wohnen im Baumhaus ;)

Off N2 10km W Of Plettenberg, Plettenberg Bay, 6600, Südafrika 

  Dann weiter die Garden Route entlang nach ...

  ..... Stellenbosch.

stellenbosch
stellenbosch

Stellenbosch ist eine Universitätsstadt in der südafrikanischen Provinz Westkap, die inmitten der Weinberge des Distrikts Cape Winelands und der bergigen Naturschutzgebiete Jonkershoek und Simonsberg liegt. In den von Eichen gesäumten Straßen der Stadt wechseln sich Cafés, Boutiquen und Kunstgalerien ab. 

Und dann nach Kapstadt.
kapstadt-suedafrika

Eine tolle Stadt mit viel Restaurants, Bars, Einkaufsmöglichkeiten und Attraktionen Ideen bei ; https://www.tripadvisor.ch/Attractions

  Eine wunderbare Reise.

Ich würde die Route ein nächstes Mal jedoch umgekehrt wählen, da der Krüger Nationalpark das absolute Highlight ist. 

Auto mieten Online* und weitere Tipps & Touren

 

Ein Anbieter der diese Rute zu einem gute Preis im Programm hat ist "Erleben-Fernreisen" 

https://www.erlebe-fernreisen.de/reiseziele/suedafrika/

 

oder SafariFRANK 

https://www.safarifrank.com/safarisbersicht

mit Safaris in Südafrika, Botswana, Namibia und Sambia